DTK Gruppe Velbert e.V.

In der WAZ Ausgabe vom 09.04.2018 wurde ein Artikel über unsere Gruppe geschrieben...

Link:

https://www.waz.de/staedte/velbert/beim-training-des-velberter-teckelklubs-geht-es-zur-sache-id213955407.html

Quelle der Bilder:

Zeitungsausgabe ....

den Artikel über den o.g. Link verfolgen

hugo-182361618-145
hugo-182361935-142
Zeitungsartikel 001

Ein Rückblick auf die Teckel- und Teckelklubgeschichte der Gruppe Velbert:

 

Im April 1907 trafen sich im Lokal Schmitz sieben Teckelliebhaber,  zwecks Gründung einer Gruppe für Teckel und Terrier.

Der Verein wurde zunächst Erdhund-Vereinigung genannt! Fritz Künkler wurde Präsident, die sechs Herren und Züchter bildeten den bescheidenden Mitgliederstamm.

Doch im Laufe der Zeit änderte sich das Bild. Nach Austritt der Terrierleute, die einen selbstständigen Verein gründeten, nannten sich der verbleibende Rest der Züchter “Deutscher Teckelklub e.V. Gruppe Velbert”, den der Verein noch heute trägt.

In all den Jahren pflegten die Gruppenmitglieder das jagdliche Brauchtum und beeinflussten und förderten mit ihren jagdlichen Prüfungen und den kleinen und großen Ausstellungen die Entwicklung der Teckel.

Die ersten Jahrzehnte, haben wir aus den alten Unterlagen entnehmen können, war der Teckelklub zunächst auf dem Gelände der Gaststätte Schmitz, Böttingerplatz, aktiv, wo auch die erste Fuchskunstbauanlage der Gruppe angelegt wurde.

1982 wurde dann unser Vereinshaus im Langenhorst erbaut. Das Übungsgelände konnte der Verein auf der Ludscheidtstrasse nutzen. Durch Vertragsablauf wechselte die  Gruppe 2007 wiederum auf einen neuen Übungsplatz, ein verwildertes Gartengelände im Hefel. Dank vieler helfender Hände konnten wir bereits Ostern 2007 das neue Gelände einweihen.

Platzfeuer DTK 001
Zeitungartikel alt DTK 001
Zeitungsartikel 2 001
DTKVelbertSept.198102
DTKVelbertSept.198101
DTKVelbertSept.198103